Header climate journey

AGCO FINANCE DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Inhaltsverzeichnis

1. Begriffserläuterungen
2. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?
3. Unsere Datenverarbeitungstätigkeiten
4. Wessen personenbezogene Daten verarbeiten wir?
5. Welche personenbezogenen Daten werden durch AGCO FINANCE verarbeitet?
6. Zu welchen Zwecken und auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten
a. Zum Abschluss, zur Durchführung und Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen
b. Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen
c. Gewährleistung der Sicherheit und Integrität von Ihnen, uns und des Finanzsektors
d. Unterstützung bei der Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen
e. Kundenbeziehung, Werbe- und Marketingzwecke
f. Abschluss und Durchführung von Verträgen mit Vendoren, Lieferanten und anderen Parteien, mit denen wir zusammenarbeiten
g. Durchführung von Geschäftsprozessen, Managementberichte und internes Management
7. Wie erheben wir Ihre personenbezogenen Daten?
8. Wie handhaben und sichern wir Ihre personenbezogenen Daten?
9. Übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an andere Parteien und/oder in andere Länder?
10. Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?
a. Innerhalb der Rabobank/AGCO FINANCE-Gruppe
b. Außerhalb der Gruppe
11. Welche Rechte können Sie ausüben?
12. Wie können Sie uns bei Fragen, Beschwerden oder im Falle eines Antrags kontaktieren?
a. Recht auf Auskunft und Berichtigung
b. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)
c. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
d. Recht auf Datenübertragbarkeit
e. Widerspruchsrech
f. Recht auf Widerruf einer Einwilligung
13. Wie können Sie uns bei Anfragen, Beschwerden oder im Falle eines Anliegens kontaktieren?
14. Können wir diese Datenschutzerklärung aktualisieren?

1. Begriffserläuterungen

„Personenbezogene Daten“ sind Informationen, die sich auf Sie als identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen und direkt oder indirekt etwas über Sie aussagen. Beispiele sind Ihr Name und Kontaktdaten. Informationen, die sich auf einen Einzelkaufmann beziehen, gelten ebenfalls als personenbezogene Daten. Informationen betreffend eine Personenhandelsgesellschaft, eine Personengesellschaft oder eine juristische Person sind keine personenbezogenen Daten, es sei denn, sie enthalten Angaben über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person. Informationen über den Vertreter des Unternehmens gelten als personenbezogene Daten.

Jede Information über Ihre physische oder geistige Gesundheit oder deren Zustand, ethnische oder rassische Herkunft, genetische oder biometrische Daten sind personenbezogene Daten besonderer Kategorien.

„Verarbeitung“ meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Dies umfasst unter anderem die Erhebung, Speicherung, Nutzung, Übermittlung und Löschung von Daten.

2. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

AGCO FINANCE verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich in Übereinstimmung mit den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen und dieser Datenschutzerklärung ("Erklärung''). Mit dieser Erklärung möchten wir Sie auf transparente Weise über die wichtigsten Datenverarbeitungstätigkeiten sowie deren rechtliche Grundlagen, nach denen personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden, informieren.

AGCO Finance ist ein Joint Venture zwischen dem globalen Finanzdienstleister De Lage Landen und AGCO, einem der führenden Hersteller und Vertreiber von landwirtschaftlichen Maschinen.

AGCO Finance GmbH Landmaschinenleasing
USt-IdNr: ATU62795666

Die Gesellschaft hat ihren Sitz an folgender Adresse mit folgenden Kontaktdaten:

Schottenring 12, 1010 Wien, Österreich
Telefon: 0043 1 53321-06
E-Mail Adresse: austria@agcofinance.com.com

Fragen zu dieser Erklärung oder der Verarbeitung personenbezogener Daten im Allgemeinen können an unsere Abteilung Datenschutz gerichtet werden via datenschutz.de@dllgroup.com.

Eine Konzerndatenschutzbeauftragte ist für die Gesellschaften der AGCO Finance und der Konzerngesellschaften von De Lage Landen bestellt.

Die Datenschutzbeauftragte kann über folgende E-Mail-Adresse kontaktiert werden: privacyoffice@dllgroup.com

3. Unsere Datenverarbeitungstätigkeiten

AGCO FINANCE ist ein globaler Finanzierungspartner für Investitionsgüter und technische Geräte. Wir liefern nachhaltige und effektive Lösungen, um Vermögenswerte über den gesamten Lebenszyklus hinweg auf den Markt zu bringen: Einkaufsfinanzierung, Absatzfinanzierung und Finanzierung von gebrauchten Gütern. Dazu arbeiten wir eng mit unseren „Partnern“, Hersteller und deren Vertriebspartnern (von autorisierten Händlern und unabhängigen Händlern bis hin zu Resellern) zusammen, um Finanzierungslösungen für Endkunden für Investitionsgüter und technische Geräte anzubieten.

4. Wessen personenbezogene Daten verarbeiten wir?

  • Kundendaten oder Daten von Interessenten, Partnern, Lieferanten von Finanzierungsobjekten und ggf. deren vertretungsberechtigten Personen;
  • Sonstige Dritte, mit denen wir eine Geschäftsbeziehung haben oder hatten.

5. Welche personenbezogenen Daten werden durch AGCO FINANCE verarbeitet?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Die Nichtbereitstellung der abgefragten Daten kann z.B. zu einer Ablehnung des Vertragsschlusses führen.

Die durch AGCO FINANCE verarbeiteten personenbezogenen Daten können in verschiedene Kategorien unterteilt werden:

Kategorien personenbezogener Daten

Beispiel

Zwecke der Verarbeitung

Informationen zur direkten oder indirekten Identifizierung einer natürlichen Person

Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Identifizierungsnummer(Personalausweis- oder Reisepassnummer)

Zu Ihrer Identifizierung, um einen Vertrag zu entwerfen oder um Sie zu kontaktieren.
Wir verarbeiten Ihre Identifikationsnummer (Personalausweis- oder Reisepass-nummer) nur soweit dies gesetzlich zulässig ist, z.B. zur Identifikation des wirtschaftlich Berechtigten (wB) einer Organisation im Zusammenhang mit unseren gesetzlichen Pflichten.

Vertragsdaten

Finanzdaten, Vertragsart, Kontoinformationen, Ihr Kreditrisikoprofil.

Zum Abschluss, ändern, erneuern oder Beenden eines Vertrages mit Ihnen. Um Ihre Kreditwürdigkeit zu beurteilen oder um zu entscheiden, ob ein Produkt für Sie passend ist. Zum Beispiel müssen wir überprüfen, ob Sie zur Erfüllung Ihrer Zahlungsverpflichtungen aus dem Vertrag in der Lage sind.

Sensible Daten / Daten über Straftraten

Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten, Daten betreffend die ethnische Herkunft, Identifizierungsnummer und biometrische Daten (wie z.B. Fingerabdrücke).

Zur Terrorismusbekämpfung und auf Grund steuerlicher Verpflichtungen müssen wir zudem Daten über Ihr Heimatland erheben. Darüber hinaus verarbeiten wir unter Umständen sensible Daten bzw. Daten über Straftaten im Rahmen von Geldwäscheprävention, Betrugsvermeidung oder regulatorischer Berichterstattung aus offenen Quellen (z.B. Medienrecherche).

Wir verwenden biometrische Daten, wie z.B. Ihre Fingerabdrücke, zur Identifizierung und Authentifizierung. Zum Beispiel, wenn Sie Ihre Fingerabdrücke in Apps oder anderen Systemen für einen schnellen Zugriff hinterlegt haben.

Aufgezeichnete Anrufe, Aufzeichnungen von Video-Chats und Online- Chat-Sitzungen, Dokumentation von E- Mails

Gespräche zwischen Ihnen und uns mittels Telefon oder über Online-Chat- Sitzungen; an uns gesendete E-Mails, die wir von Ihnen erhalten

Wir können aufgezeichnete Anrufe, E-Mails und Online-Chat-Sitzungen zur Bekämpfung von Betrug, Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, Qualitätsüberwachung, Beweissicherung, Verbesserung unserer Dienstleistungen und zur Schulung und Bewertung unserer Mitarbeiter verarbeiten.

Daten über die Nutzung unserer Webseite und der AGCO FINANCE-App

Cookies, IP-Adresse, Daten über die Anwendungen und Geräte, die Sie zum Besuch unserer Webseite, zur Nutzung unserer Portale oder der AGCO FINANCE-App im Zusammenhang mit unseren angebotenen Diensten verwenden.

Wir verarbeiten diese Daten, um Ihnen die Nutzung unseres Online-Services zu ermöglichen. Mit Hilfe von Cookies können wir unsere Webseite, Portale und Apps verbessern. Wo wir dauerhafte Cookies oder andere Verfolgungs-mechanismen platzieren (z.B. zielgerichtete Anzeigen/Banner), holen wir – soweit erforderlich – Ihre Einwilligung ein.

Personenbezogene Daten, die wir von Dritten erhalten

Personenbezogene Daten, die wir von unseren Partnern, Kredit Auskunfteien, Behörden oder solchen Parteien, denen Sie die Erlaubnis zur Übermittlung Ihrer Daten an uns erteilt haben, erhalten.

Wir verwenden diese Informationen zur Entscheidung, ob wir eine Finanzierungsvereinbarung mit Ihnen abschließen können. Wir können die personenbezogene Daten die wir von Dritten erhalten (z.B. Datenbroker) auch für gewerbliche Zwecke verwenden, wenn Sie den Dritten die Einwilligung gegeben haben die Daten zu diesem Zweck mit uns oder Gesellschaften wie unserer zu teilen.

Personenbezogene Daten, die wir an Dritte übermitteln

  • Finanzdaten, zu deren Übermittlung an Behörden wir verpflichtet sind;
  • Daten die wir an dritte Parteien, mit denen wir bei der Erbringung unserer Dienstleistungen zusammenarbeiten, übermitteln;
  • Daten, die wir mit unseren Partnern teilen;
  • Daten, die wir mit Gruppengesellschaften teilen;
  • Daten, die wir auf Ihr Verlangen hin mit Dritten teilen.

Wir sind zur Übermittlung bestimmter Daten an Steuerbehörden und Aufsichtsbehörden (Europäische Zentralbank, Schweizerische Nationalbank, Datenschutzbehörden) verpflichtet.

Zudem teilen wir personenbezogene Daten mit Dritten (z.B. Marketingagenturen oder Zulieferern von AGCO FINANCE), die die Daten auf unsere Weisung verarbeiten.

Darüber hinaus geben wir personenbezogene Daten, Kontakt und/oder Finanzierungsdaten an Partner weiter, mit denen wir zusammenarbeiten im Falle von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen, Subventionen, Risikoübernahmen oder Vermittlungen (z.B. Finanzierungsart, Laufzeit der Finanzierung, Finanzierungsvolumen).

Daten zur Verhinderung und Untersuchung von Betrug, zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinan-zierung

Personenbezogene Daten aus internen und externen Registern der Rabobank, nationalen und internationalen Sanktionslisten, Standortdaten, Identitätsdaten, Kamerabilder, Cookies, IP- Adressen

Wir verarbeiten diese Daten, um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und zu verhindern, dass Sie, der Finanzsektor oder wir Opfer von Betrug werden. Wir prüfen, ob Sie in externen oder internen Registern erscheinen und wir müssen prüfen, ob Ihr Name auf nationalen und/oder internationalen Sanktionslisten erscheint.

6. Zu welchen Zwecken und auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten

Jede Datenverarbeitung bedarf von Gesetzes wegen einer rechtlichen Grundlage. Nachfolgend werden die Zwecke, zu denen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten beschrieben und die entsprechende Rechtsgrundlage, auf er die Datenverarbeitung basiert, erläutert.

a. Zum Abschluss, zur Durchführung und Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen
Vor Eintritt in eine Kundenbeziehung mit Ihnen, müssen wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Zum Beispiel müssen wir die folgenden Überprüfungen vornehmen:

  • Integritätscheck: Vor Aufnahme einer Kundenbeziehung zu Ihnen sind wir als Finanzinstitut gesetzlich verpflichtet, vorhandene Vorfallregister und Warnsysteme zu konsultieren sowie internationale und nationale Sanktionslisten zu überprüfen. Als Finanzinstitut ist AGCO FINANCE gesetzlich verpflichtet, eine solche Prüfung durchzuführen.

  • Überprüfung der Identität: Bei der Aufnahme einer Kundenbeziehung mit Ihnen sind wir als Finanzinstitut gesetzlich verpflichtet Ihre Identität zu bestätigen. Dies erfolgt durch Anfertigung einer Kopie Ihres Personalausweises, die wir ausschließlich zur Identifizierung nutzen.

  • Bonitätsprüfung: Vor Aufnahme einer Kundenbeziehung mit Ihnen haben wir ein berechtigtes Interesse daran zu prüfen, ob Sie sich grundsätzlich als adäquater Kunde qualifizieren. Wir überprüfen ihre Referenzen unter Risikogesichtspunkten und prognostizieren, ob Sie Ihre finanziellen Obliegenheiten gegenüber uns erfüllen können, sofern wir einem Vertragsabschluss zustimmen.

    Credit-scoring
    Wir überprüfen die Risiken hinsichtlich eines Vertrages mit Ihnen mittels eines sogenannten credit-scorings. Ihre Kreditwürdigkeit wird auch basierend auf automatischen Entscheidungen beurteilt.

    Hintergrund des automatischen credit-scorings
    Damit ein akzeptables Risiko für uns gewährleistet ist, müssen Sie einen vordefinierten Mindestwert an Punkten erreichen. Soweit wir unser Risiko als gering erachten, erhalten Sie mehr Punkte, als wenn wir unser Risiko als hoch erachten. Dabei nutzen wir auch sog. „Watchlists“, die vom Finanzsektor veröffentlicht oder von der Gruppe geführt werden.

    Die Kreditwürdigkeit (der Punktestand) basiert auf verschiedenen Variablen
    Im Folgenden werden die wichtigsten Elemente, die Ihre Kreditwürdigkeit bzw. Ihren Punktestand bei uns beeinflussen, aufgelistet:
  1. Ihre Vermögenslage. Basierend auf personenbezogenen Daten, die Sie im Rahmen des Prozesses zur Prüfung der Kreditwürdigkeit übermitteln, ziehen wir externe Kreditratingagenturen hinzu, um relevante Finanzinformationen (z. B. Kreditrating, Abschlüsse, Umsatzerlöse/Solvenz, Zahlungsverhalten) zu erhalten. Soweit sie bereits eine Geschäftsbeziehung zu uns unterhalten oder in der Vergangenheit unterhalten haben, gleichen wir die externen Finanzinformationen mit dem uns vorliegenden auf Sie bezogenen Zahlungsverhalten ab.
  2. Die anwendbaren Konditionen des AGCO FINANCE Partner Programms unter dem Sie eine Finanzierungslösung anfragen.
  3. Klassifikationszahlen des Wirtschaftszweigs in dem Sie tätig sind sowie die Art des Objekts/der Objekte die Sie über uns finanzieren wollen.

    Maßgebliche und beabsichtigte Konsequenzen der automatisierten Kreditwürdigkeitsprüfung 
    Für den Fall, dass Sie nicht die erforderliche Mindestpunktzahl erreichen, wird eine automatisierte, ablehnende Kreditentscheidung getroffen. In diesem Fall werden wir, da wir das sich für uns ergebende Risiko für zu hoch erachten, nicht in ein Vertragsverhältnis mit Ihnen eintreten.

    Spezifische Rechte, die Ihnen im Zusammenhang mit automatisierten Kreditentscheidung zustehen
    Ihre Kreditwürdigkeit bzw. Ihr Punktestand wird auf Grundlage einer automatisierten Entscheidung getroffen. Dies wird dadurch ausgeglichen, dass Ihnen ein Recht auf manuelle Überprüfung der Entscheidung zusteht.

    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Kreditentscheidung unterworfen zu werden. Soweit eine automatisierte Kreditentscheidung ergangen ist und Sie Ihren Standpunkt darlegen und die (automatisierte) Entscheidung anfechten wollen, haben Sie ebenfalls das Recht auf Bewertung durch eine natürliche Person. In diesen Fällen wird eine Person die Entscheidung überprüfen und die automatisiert getroffene Entscheidung neubewerten.

    Wenn wir einen Vertrag mit Ihnen abgeschlossen haben, verarbeiten wir, wie im Folgenden dargestellt, personenbezogene Daten zur Erfüllung des Vertrags:
  • Fortgesetzter Integritätscheck: Wenn Sie unser Kunde sind, haben wir als Finanzdienstleister die gesetzliche Verpflichtung fortlaufend vorhandene Vorfallregister, Warnsysteme sowie internationale und nationale Sanktionslisten zu konsultieren.

  • Informationen zu Produkten: Wir informieren Sie über Ihren Finanzierungsvertrag, z.B. über die Restlaufzeit ausstehender Verpflichtungen.

  • Kunden- und Vertragsmanagement: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Begründung und Erhaltung unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen. Zudem setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um nach Lösungen zu suchen, falls Zahlungsrückstände auftreten sollten. Dies geschieht zur Aufnahme oder Durchführung eines Vertrages zwischen Ihnen und uns.

  • Dienstleistungen: Zur Erbringung bestimmter Dienstleistungen (z.B. Versicherungen), die Teil der Finanzierungsvereinbarung sein können, beziehen wir Dritte ein, für die wir beispielsweise als unsere Partner wiederum die Rechnungstellung und Beitreibung übernehmen.

    Im Rahmen der Vertragserfüllung kann es dazu kommen, dass wir Sie in unsere Gruppenversicherung aufnehmen oder auch eine Zwangsversicherung für das von Ihnen finanzierte Objekt für Sie abschließen. In diesem Fall geben wir Ihre personenbezogenen Daten an Versicherungspartner weiter.

  • Im Rahmen der Zusammenarbeit mit unseren Partnern werden diesen Daten verschiedener Kategorien zur Verfügung gestellt. Dies können Kundenstammdaten, Finanzierungs- bzw. Vertragsdaten oder auch Daten zum Vertragsobjekt sein. Die Datenweitergabe erfolgt nur soweit dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist und betrifft beispielsweise die Erfüllung von Gewährleistungs- und/oder Garantieansprüchen sowie Versicherungsleistungen, Subventionsleistungen, Risikoübernahmen oder die Ermittlung von Provisionsansprüchen von oder durch unsere Partner.

  • Nutzung von (mobilen) Apps: Wenn Sie unsere (mobilen) Applikationen und/oder Portale nutzen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für Identifikationszwecke sowie zu Zwecken des Zugangsmanagements.

  • Kundenservice und Aufzeichnungen: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Kundenservices und Unterstützung anbieten zu können. Wir können Aufzeichnungen von Telefongesprächen, E-Mail-Nachrichten, Kamerabildern, Online-Chat-Sitzungen und Video-Chats machen und diese speichern, soweit wir eine entsprechende Einwilligung vorliegen haben. Beschwerdemanagement: Wir können Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Beschwerden oder Forderungen die Sie möglicherweise haben, bearbeiten zu können.

b. Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

  • Datenübermittlung an Behörden: Wir sind auf der Grundlage (internationaler) Gesetze und Vorschriften gegebenenfalls verpflichtet Ihre personenbezogene Daten in bestimmten Fällen an (europäische) Behörden zu übermitteln.

    Zudem müssen wir gesetzliche Vorschriften beachten, um Ihnen Finanzdienstleistungen anbieten zu können.

    Außerdem müssen wir Vorschriften zur Verhinderung von Betrug und Kriminalität beachten, wie das Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG). Auf der Grundlage dieses Gesetzes müssen wir u.a. Vertragspartner vor Begründung einer Geschäftsbeziehung identifizieren, den wirtschaftlich Berechtigten („wB“) feststellen und identifizieren und die für den Kunden auftretende Person identifizieren.

    Die Steuerbehörden und die Justiz, aber auch z.B. die Nachrichtendienste können bei uns personenbezogene Daten anfordern. In diesem Fall sind wir gesetzlich verpflichtet, an der Untersuchung mitzuwirken und zu diesem Zweck Ihre persönlichen Daten weiterzugeben.

  • Risikomodelle: Auf Grund europäischer Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, Risikomodelle zu erstellen, die Ihre persönlichen Daten beinhalten können. So können wir die für uns bestehenden Risiken bei der Finanzierung und den Umfang des finanziellen Puffers, den wir bereithalten müssen, ermitteln.

    Diese Risikomodelle bestimmen die Wahrscheinlichkeiten, ob Sie bspw. in Zahlungsverzug geraten. Dies ermöglicht uns, in Absprache mit Ihnen mögliche Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden oder diese schneller zu bewältigen.

c. Gewährleistung der Sicherheit und Integrität von Ihnen, uns und des Finanzsektors

Als Finanzinstitut sind wir rechtlich verpflichtet Ihre personenbezogenen Daten sicher zu verarbeiten und Betrug, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu verhindern.

  • Vorfallregister und Warnsysteme: Wenn Sie unser Kunde werden möchten oder bereits sind, ziehen wir Vorfallregister und Warnsysteme hinzu.

  • Vorfallregister und Warnsysteme von Behörden: Die Behörden stellen uns Listen von Personen zu Verfügung, mit denen Finanzinstitute keine Geschäfte machen dürfen oder denen der Finanzsektor besondere Aufmerksamkeit schenken muss. Wir müssen diese Personen in unsere Warnsysteme eintragen. Wenn wir Vorfallregistern und Warnsysteme nutzen, geben wir möglicherweise Ihre personenbezogenen Daten zum Abgleich in diese ein. Wir benachrichtigen Sie, es sei denn, wir dürfen dies nicht tun, z.B. weil die Polizei uns bittet, Sie im Interesse ihrer Untersuchung nicht zu benachrichtigen, wenn wir Sie in diese Vorfallregister oder Warnsysteme aufnehmen.

  • Öffentlich zugängliche Quellen: Wir konsultieren öffentlich zugängliche Quellen wie öffentliche Register, Zeitungen und das Internet, um Betrug, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen.

  • Sicherheit unserer Büros: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Schutz und zum Management des Zutritts zu unseren Räumlichkeiten. Beispielsweise tragen wir Ihre persönlichen Informationen in unser Besucherregister ein, wenn Sie unsere Räumlichkeiten besuchen. Zusätzlich können wir im Rahmen von Videoüberwachungen zu Sicherheitszwecke personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten.

d. Unterstützung bei der Entwicklung und Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen

Wir haben ein berechtigtes Interesse unsere Produkte und Services stetig zu entwickeln und verbessern. Von diesen Maßnahmen profitieren sowohl wir als auch unsere Kunden.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, wenn wir Ihren Besuch auf unserer Website analysieren, mit dem Ziel unsere Website zu optimieren. Dazu verwenden wir funktionale Cookies und vergleichbare Technologien. Soweit erforderlich holen wir Ihre Einwilligung ein (z.B. für Profiling oder gezielte Werbung). Nähere Informationen finden Sie in unserem Cookie Statement.

Soweit Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, erstellen und speichern wir gegebenenfalls Aufzeichnungen von Telefongesprächen, E-Mail-Nachrichten und Online-Chat- Gesprächen. Wir tun dies, um die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern, zum Beispiel durch Bewertung, Schulungen und Fortbildungen für unsere Mitarbeiter.

Die Analyse personenbezogener Daten ermöglicht es uns, festzustellen, wie Sie unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen und um unsere Kunden in Gruppen einzuteilen. Dies ermöglicht es uns, Kundenprofile und Interessenprofile zu erstellen. Bei der Erstellung dieser Analysen verwenden wir gelegentlich auch Informationen von anderen Parteien und öffentlich zugänglichen Quellen.

Zudem sind wir daran interessiert, unsere Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Beispielsweise bitten wir Sie auf freiwilliger Basis, Ihr Feedback zu einem Produkt oder Service zu geben oder ein Produkt oder einen Service zu überprüfen. Produktverbesserungen und Optimierungen unseres Dienstleistungsangebotes werden entweder intern durchgeführt, oder wir beauftragen eine dritte Partei, die Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu diesem Zweck und auf unsere Weisung verarbeitet.

e. Kundenbeziehung, Werbe- und Marketingzwecke

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Kundenbetreuung, der Werbung und des Marketings. Dabei verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir von Ihnen oder anderen Parteien (wie unsere Partner) erhalten. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Geschäftsbeziehung zu Ihnen zu optimieren, indem wir Sie über ähnlich Produkte und Services informieren, innerhalb der Grenzen dessen, was für Sie geeignet ist. Das ermöglicht es Ihnen unsere Angebote bestmöglich auszuschöpfen. Wir verarbeiten diese Daten auch, um Ihnen über unsere Partner geeignete Finanzierungsangebote (beispielsweise kurz vor Beendigung Ihres aktuellen Finanzierungsvertrages) unterbreiten zu können oder um Sie auf aktuelle sonstige Angebote aufmerksam zu machen. Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung auch für Werbe- und Promotionszwecke verarbeiten.

Wir nutzen auch die Dienste Dritter, um Anzeigen für eine bestimmte Zielgruppe zu schalten, basierend auf Profilen, die wir erstellt haben.

f. Abschluss und Durchführung von Verträgen mit Vendoren, Lieferanten und anderen Parteien, mit denen wir zusammenarbeiten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages, weil wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder weil wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung haben. Insbesondere zu den folgenden Zwecken:

  • Integritätscheck: Vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung zu Ihnen sind wir als Finanzinstitut gesetzlich verpflichtet, vorhandene Vorfallregister und Warnsysteme zu konsultieren sowie internationale und nationale Sanktionslisten zu überprüfen. Als Finanzinstitut ist AGCO FINANCE gesetzlich verpflichtet, eine solche Prüfung durchzuführen.
  • Überprüfung der Identität: Bei der Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen sind wir als Finanzinstitut gesetzlich verpflichtet Ihre Identität zu bestätigen. Dies erfolgt durch Anfertigung einer Kopie Ihres Personalausweises, die wir ausschließlich zur Identifizierung nutzen.
  • Bonitätsprüfung: Vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen haben wir ein berechtigtes Interesse daran zu prüfen, ob Sie sich grundsätzlich als adäquater Kunde qualifizieren. Wir überprüfen ihre Referenzen unter Risikogesichtspunkten und prognostizieren, ob Sie Ihre finanziellen Obliegenheiten gegenüber uns erfüllen können, sofern wir einem Vertragsabschluss zustimmen.
  • Auszahlung von Rechnungen: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihre Rechnungen zu verbuchen und ordnungsgemäß auszuzahlen.

g. Abschluss und Durchführung von Verträgen mit Vendoren, Lieferanten und anderen Parteien, mit denen wir zusammenarbeiten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung von Geschäftsprozessen, Managementberichterstattung und internen Verwaltung:

  • Kundenkenntnis: Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, ausreichende Kenntnis über Sie und unsere Kundenbeziehung zu Ihnen zu haben.
  • Kreditrisiko: Finanzprodukte bergen ein Kreditrisiko. Wir müssen das Maß des Risikos begrenzen, damit wir den finanziellen Puffer berechnen können, den wir aufrechterhalten müssen. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir personenbezogene Daten zu Ihren Krediten und Kreditrahmen.
  • Übertragung von Forderungen/Verbriefungen: Für den Fall, dass wir unsere Finanzierungsvereinbarung mit Ihnen auf ein anderes Finanzinstitut übertragen, Ihr Vertrag übernommen wird, eine Verschmelzung oder Spaltung stattfindet, werden Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise von einer dritten Partei verarbeitet, die Ihren Vertrag übernommen hat. Darüber hinaus können in diesem Zusammenhang Finanzierungsdaten an Ratingagenturen weitergegeben werden. In jedem Fall vereinbaren wir mit der anderen Partei, dass diese die geltenden Gesetze und Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und Vertraulichkeit einhalten muss.
  • Interne Audits und Studien: Soweit erforderlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten auch für interne Audits und Untersuchungen, beispielsweise um die Qualität neu eingeführter Regeln zu prüfen oder um Risiken zu erkennen.
  • Ausführung unserer Geschäftsprozesse: Wir verwenden personenbezogene Daten auch, um unsere Geschäftsprozesse auszuführen, zu analysieren und zu verbessern.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, weil wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder weil wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung haben.

7. Wie erheben wir Ihre personenbezogenen Daten?

Unser Geschäft wird zu einem großen Teil durch die Zusammenarbeit mit Partnern generiert. Ihre personenbezogenen Daten werden regelmäßig von diesen Partnern erhoben und uns zur Verfügung gestellt, um uns die Verarbeitung dieser Daten zu den oben genannten Zwecken zu erleichtern. Wir erhalten Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn Sie diese direkt an uns übermittelt haben, z.B. wenn Sie diese auf unserer Website mit der Bitte um Kontaktaufnahme eingegeben haben.

Wir, als Teil der Gruppe, können Ihre personenbezogenen Daten auch von Unternehmen innerhalb der Gruppe erhalten (siehe auch Ziffer 9 (a) dieser Erklärung). Außerdem können wir Ihre personenbezogenen Daten von Dritten erhalten.

8. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Zwecke der Verarbeitung sind in Ziffer 5 dieser Erklärung dargelegt. Nach dem Gesetz muss jede Verarbeitung personenbezogener Daten eine Rechtsgrundlage haben. Wir haben die anwendbaren Rechtsgrundlagen unter Ziffer 5 dargestellt. In den meisten Fällen verarbeiten wir Ihre persönlichen Daten, da wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten. Wenn eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung nicht unmittelbar für uns anwendbar ist, können wir die Verarbeitung auf ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten für diese Zwecke stützen. Für den Fall, dass wir von einem berechtigten Interesse an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ausgehen, berücksichtigen wir, ob Ihre Interessen oder Grundrechte und Freiheiten unser Interesse an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen

9. Wie lange speichern wir die personenbezogenen Daten?

Wir speichern Ihre persönlichen Daten nur so lange, wie wir sie für die Zwecke, für die wir sie erhoben haben benötigen. Etwas anderes gilt, soweit wir gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen oder sich aus gesetzlichen Verjährungsvorschiften die Erforderlichkeit einer längeren Aufbewahrung ergibt. In Deutschland kann sich eine Aufbewahrungspflicht von bis zu 10 Jahre nach dem Ende der Vertragslaufzeit oder der Geschäftsbeziehung zu Ihnen ergeben. Gesetzliche Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährung bei drei Jahren liegt. Unterschiedliche Speicherzeiten können sich zum Beispiel ergeben, wenn die Aufsichtsbehörde im Rahmen von Risikomodellen verlangt, dass wir bestimmte personenbezogene Daten für einen längeren Zeitraum speichern oder wenn Sie eine Beschwerde eingereicht haben, die es notwendig macht, die zugrunde liegenden personenbezogenen Daten aufzubewahren.

Wenn wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für die unter Ziffer 4 beschriebenen Zwecke benötigen, können wir die Daten dennoch für (potentielle) Gerichtsverfahren.

10. Übermittelt AGCO FINANCE Ihre personenbezogenen Daten an Dritte oder in Drittländer außerhalb der EU?

a. Innerhalb der Rabobank/AGCO FINANCE-Gruppe
Soweit gesetzlich erlaubt, können Ihre persönlichen Daten innerhalb der Gruppe ausgetauscht werden. Zum Beispiel, weil Ihr Antrag auf ein Finanzprodukt eine Beteiligung der Coöperatieve Rabobank U.A. benötigt, wenn er bestimmte Größenordnungen überschreitet. Wir müssen neben den gesetzlichen Vorgaben jedoch auch die Regeln einhalten, die wir innerhalb der Gruppe vereinbart haben, wie beispielsweise dem Rabobank-Datenschutzkodex.

Dieser Rabobank-Datenschutzkodex beschreibt die Anforderungen, die alle Gesellschaften der Gruppe erfüllen müssen und garantiert einen angemessenen Schutz personenbezogener Daten.

Einige Gesellschaften der Gruppe befinden sich in Ländern außerhalb der Europäischen Union, die weniger strenge Datenschutzbestimmungen haben. Wenn wir Ihre persönlichen Daten mit Unternehmen der Gruppe teilen, werden wir dies nur in Übereinstimmung mit dem Rabobank-Datenschutzkodex tun.

b. Außerhalb der Gruppe
Ihre personenbezogenen Daten können an Dritte außerhalb der Gruppe weitergegeben, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, weil wir Ihre Identität vor Abschluss einer Vereinbarung mit Ihnen überprüfen müssen oder weil wir einen Dritten zur Erfüllung unserer Verpflichtungen oder berechtigten Interessen einsetzen.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter, wenn wir dazu verpflichtet sind. Dies betrifft zum Beispiel eine Datenweitergabe an (europäische) Aufsichtsbehörden wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die Deutsche Bundesbank und die Europäische Zentralbank oder die Steuerbehörden.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten auch an Dritte weiter, die wir im Rahmen unserer Dienstleistungen benötigen, z.B. Gerichtsvollzieher und Rechtsanwälte, wenn Sie nicht rechtzeitig bezahlen.

Es kann vorkommen, dass wir unsere Finanzierungsvereinbarung mit Ihnen auf ein anderes Finanzinstitut übertragen. Wenn eine solche Übertragung stattfindet, werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Nach der Übertragung der Vereinbarung wird die andere Partei auch Ihre persönlichen Daten verarbeiten. Wir vereinbaren mit der anderen Partei, dass sie die Gesetze und Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten einhalten muss. Das tun wir auch, wenn ein Vertrag übernommen wird. Im Falle einer Fusion oder Spaltung werden selbstverständlich die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten eingehalten.

Manchmal beauftragen wir Dritte mit der Verarbeitung personenbezogener Daten in unserem Auftrag. Zum Beispiel, wenn einer unserer Partner uns bei der Erbringung von Services für Sie oder ein Unternehmen, das Daten für uns speichert, unterstützt. Diese Parteien müssen von uns zunächst als ausreichend zuverlässig angesehen werden. Wir dürfen uns nur dann an Dritte wenden, wenn dies im Einklang mit den Zwecken steht, für die wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Darüber hinaus können diese Dritten nur dann einbezogen werden, wenn sie mit uns ordnungsgemäße Auftragsverarbeitungsverträge abschließen, entsprechende Sicherheitsmaßnahmen implementiert haben und die Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten gewährleisten.

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte außerhalb der Europäischen Union weitergeben, ergreifen wir zusätzliche Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten. In einigen Ländern außerhalb der Europäischen Union gelten abweichende Regelungen für den Schutz personenbezogener Daten als innerhalb der Europäischen Union. Wenn wir Daten an Parteien außerhalb der Europäischen Union übermitteln und die Europäische Kommission der Ansicht ist, dass das Land in dem die Dritte Partei ihren Sitz hat keinen ausreichenden Schutz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten bietet, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann übermitteln, wenn es andere geeignete Schutzmaßnahmen gibt, wie z.B. vertragliche Vereinbarungen, die von der Europäischen Kommission genehmigt wurden.

11. Wie schützen wir Ihre personenbezogenen Daten

Wir sind verpflichtet, Ihrer personenbezogenen Daten zu schützen. Um einen unberechtigten Zugriff oder eine Offenlegung zu verhindern, verfügen wir über technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz und zur Sicherung Ihrer personenbezogenen Daten. Alle unsere Mitarbeiter sind verpflichtet die Vertraulichkeit Ihrer persönlichen Daten zu respektieren. Dritte Parteien, die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten werden nur involviert, wenn sie einen ordnungsgemäßen Auftragsverarbeitungsvertrag mit uns abgeschlossen, entsprechende Sicherheitsmaßnahmen implementiert haben und die Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten gewährleistet ist.

12. Welche Rechte können Sie ausüben?

a. Recht auf Auskunft und Berichtigung
Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht korrekt oder unvollständig sind, können Sie uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu berichtigen oder zu ergänzen.

b. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)
Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer von uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Soweit wir keine rechtliche Grundlage zur Aufbewahrung haben, werden wir Ihrem Ersuchen nachkommen.

c. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie können von uns verlangen, die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einzuschränken.

d. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit einem Vertrag mit uns zur Verfügung gestellt haben oder die uns mit Ihrer Zustimmung zur Verfügung gestellt wurden, in einem strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder diese personenbezogenen Daten an Dritte weiterzugeben. Wenn Sie uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten direkt an Dritte weiterzugeben, so kann dies nur erfolgen, wenn dies technisch möglich ist.

e. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht zu widersprechen, wenn wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, z.B. wenn wir Ihre Daten für Direktmarketingzwecke verarbeiten. Sofern wir Ihre Daten im Rahmen von automatisierten Entscheidungen verarbeiten, haben Sie das Recht das manuelle Eingreifen und eine Neubewertung zu verlangen. Wenn Sie dieser Verarbeitung widersprechen, werden wir prüfen, ob Ihre personenbezogenen Daten tatsächlich nicht mehr für diese Zwecke verwendet werden können. Wir können dann entscheiden, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beenden. Wir begründet unsere Entscheidung.

f. Recht auf Widerruf einer Einwilligung
Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Von diesem Zeitpunkt an sind wir nicht mehr berechtigt Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Der Widerruf Ihrer Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit einer auf Grund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zu deren Widerruf.

Die Anträge auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch oder ein Widerruf der Einwilligung können an datenschutz.de@dllgroup.com oder an die unter Ziff. 2 genannte Adresse gerichtet werden.

Wir werden unverzüglich, jedenfalls innerhalb eines Monats nach Erhalt Ihrer Anfrage antworten. In bestimmten Fällen können wir diesen Zeitraum auf 2 Monate verlängern. Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, werden Sie von uns aufgefordert, sich zu identifizieren, z.B. im Falle der Geltendmachung des Rechts auf Auskunft. Wir können Sie auch auffordern Ihre Anfrage weiter zu spezifizieren.

13. Wie können Sie uns bei Anfragen, Beschwerden oder im Falle eines Anliegens kontaktieren?

Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an das lokale Datenschutzteam in Ihrem Land unter: datenschutz.at@dllgroup.com.

Zudem können Sie zur Wahrnehmung Ihrer Rechte auch das nachfolgende Formular nutzen:

 

Wir melden uns bei Ihnen innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Antrags bei uns. In besonderen Fällen kann sich diese Frist um 2 weitere Monate verlängern. Zur Bearbeitung Ihres Antrags werden wir Sie auffordern, uns ausreichende Informationen zwecks Ihrer Identifizierung zur Verfügung zu stellen. Wir können Sie auch bitten, Ihren Antrag weiter zu spezifizieren.

Wir bemühen uns nach besten Kräften um eine zeitnahe und angemessene Bearbeitung Ihres Antrags, Ihrer Frage oder Ihrer Beschwerde.

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihr Anliegen nicht rechtzeitig oder nicht angemessen bearbeiten, können Sie durch Nutzung der Schaltfläche in diesem Abschnitt eine Beschwerde hierüber einreichen.

Sollten Sie dennoch das Gefühl haben, dass wir Ihren Antrag, Ihre Frage oder Ihre Beschwerde nicht zeitnah oder nicht angemessen bearbeitet haben, können Sie sich auch an Ihre lokale Datenschutzbehörde wenden. Die Kontaktdaten Ihrer lokalen Datenschutzbehörde finden Sie unten:

  • Österreichische Datenschutzbehörde
    Wickenburggasse 8
    1080 Wien
    Tel.:+43 152 152-0
    E-Mail: dsb@dsb.gv.at

14. Können wir diese Datenschutzerklärung aktualisieren?

Diese Erklärung kann von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Dies betrifft zum Beispiel Fälle, in denen neue zusätzliche gesetzliche Anforderungen bestehen oder wenn personenbezogene Daten von AGCO FINANCE für andere Zwecke verarbeitet werden. Bitte beachten Sie, dass Sie immer die neueste Version dieser Erklärung auf Datenschutzerklärung (agcofinance.com) finden.