Leasing

Beim Leasingvertrag steht die Nutzung eines Objektes im Vordergrund - nicht dessen Erwerb. AGCO Finance tritt in diesem Verhältnis als Leasinggeber auf und überträgt dem Kunden als Leasingnehmer die Nutzungsrechte der Maschine für einen bestimmten Zeitraum gegen Entgelt. Für diese Vertragsform können bilanzielle, steuerliche oder liquiditätsbezogene Überlegungen sprechen.

  • Nutzen statt kaufen: Der Kunde zahlt nur die Zeitwert-Nutzung der Maschine.
  • Steuervorteil: Leasingraten können in der Regel als Betriebsaufwand abgesetzt werden.
  • Freiraum für Investitionen: Entlastung der Kreditlinie bei der Hausbank des Kunden, dadurch verbesserte Liquidität.
  • Effizienz: Bei entsprechend bedarfsgerechtem Leasing „verdienen“ die Maschinen ihre Leasingraten selbst.
  • Bilanzoptimierung: Stabilisierung und Verbesserung der Bilanzstruktur des Kunden durch Aktivierung des Leasingobjekts bei AGCO Finance.
  • Alles aus einer Hand: Kundenfreundliche Wege bei der Finanzierung. Der Landmaschinenhändler bietet die komplette Leistung - Leistungsstarke Technik plus passende Finanzierung! Der Antrag beschränkt sich auf wenige Vertrags-Formblätter, deren Bearbeitung umgehend erfolgt.

Verwandte Seiten